WordPress Update & Hosteurope

Seit einigen Jahren bin ich nun überzeugter Kunden von Hosteurope und mit Preis-Leistung durchaus zufrieden. Jedoch gibt es ein Problem, über welches ich regelmäßig stolpere.

Automatische Updates in WordPress.

Diese Funktion ist durchaus praktisch und äußerst zeitsparend – wenn alles so funktioniert, wie es soll. Bei Hosteurope ist dies leider nicht der Fall. Nach der Eingabe der FTP-Daten und Klick auf „<i>aktualisieren</i>“ erscheint eine Fehlermeldung „Das Verzeichnis wp-content konnte nicht gefunden werden“. Das gute an diesem Problem ist, dass man dies schnell beheben kann.

Dazu sind zwei Schritte notwendig.

1. Anlegen der temporären Verzeichnisse

Aufgrund der Rechtestruktur von Hosteurope können die benötigten Verzeichnisse nicht von WordPress erstellt werden, sodass der Download funktioniert, das Kopieren der Daten in die entsprechenden Verzeichnisse jedoch fehlschlägt. Daher müssen folgenden Verzeichnisse erstellt und mit Schreibrechten versehen werden:

  • pfad_zu_wordpress/tmp
  • pfad_zu_wordpress/wp-content/upgrade

2. Modifizieren der Konfiguration

Dazu öffnen Sie die Datei wp-config.php und fügen Sie unterhalb dieses Abschnittes

[php]
/** Absolute path to the WordPress directory. */
if ( !defined(‚ABSPATH‘) )
define(‚ABSPATH‘, dirname(__FILE__) . ‚/‘);
[/php]

folgendes ein:

[php]
/* Update */
define (‚FS_METHOD‘, ‚direct‘);
putenv(‚TMPDIR=‘. ABSPATH .’tmp‘);
define(‚WP_TEMP_DIR‘, ABSPATH . ‚tmp‘);
[/php]

Update:
Diese Probleme und das meiner Meinung nach unzeitgemäße Preis-Leistungsverhältnis haben mich am Ende so sehr genevert, dass ich mich dazu entschieden habe, den Provider zu wechseln. Von Hosteurope bin nun zu all-inkl gewechselt. Ich bin sehr zufrieden, hier nachzulesen.

6 Gedanken zu „WordPress Update & Hosteurope“

  1. Hallo Ingo,
    ich habe bei hosteurope das Problem mit dem Updaten. Die Änderungen in der congfig waren bei mir schon drin. Trotzdem klappt kein Automatischer Update…
    Es geht immer nur, wenn ich alle Rechte komplett auf 777 setze. Das kanns aber odch nciht sein, oder? Weißt du welche Ordner vorn WP (bei hosteruope) zwingend Schreib-Rechte brauchen? ..anscheinend reicht es nicht tmp und upgrade beschreibbar zu haben!??! (Welche übergeordneten Ordner ebenfalls und evtl. welche Dateien??)
    Wäre toll, wenn du hier was wüsstest!
    Danke schon mal,
    Peter

    1. Hallo Peter,
      ganz schnell geht es über die Konsole:
      find . -type f -exec chmod 644 {} \;
      find . -type d -exec chmod 777 {} \;

      und im zweiten Schritt die vollen Rechte entziehen:
      find . -type f -exec chmod 644 {} \;
      find . -type d -exec chmod 755 {} \;

  2. Kurzer Hinweis: gemeint ist unter Punkt 2 nicht diei wp-content.php, sondern die wp-config.php.
    Und ich musste anschließend noch die Rechte für die plugins ändern, weil sie sonst nicht gelöscht werden konnten.

    Ansonsten aber vielen Dank für die Dokumentation – sie hat mich schnell auf die richtige Spur gebracht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.