Smarthome (Steinzeit-Version)

Steinzeit-Version und Smarthome klingt komisch und erzeugt sicherlich in den meisten Köpfen ein Bild ein zeimlich merkwürdiges Bild. Zurecht. Mit unserer aktuellen Heizung, die schon einige Jahre auf dem Buckel hat, war ein zeitgemäßes Smarthome-Konzept leider nicht ohne vielerlei Umbauten nicht möglich.


Nach einiger Zeit im Haus ist uns aufgefallen, dass die Heizungsfühler nicht so funktionierten, wie wir uns das vorgestellt haben, zudem ist kurz darauf die Mischerfunktion des oberen Heizkreises ausgefallen, bzw. es ist nur sehr bedingt regelbar.

Da – wie gesagt – die Heizung schon älter ist und sich auch ein teilweiser Austausch vor dem Kauf einer neuen Heizung nicht lohnt, musste eine andere Lösung her. Kurzerhand habe ich im Keller ein paar neue Leitungen gezogen und die vorhandenen Pumpen mithilfe von Zeitschaltuhren angeschlossen. So weit, so einfach.

Ein vor allem günstige Lösung, die viel Komfort bietet. Einmal programmiert arbeiten die Pumpen im angegebenen Zeitraum und sorgen für ein angenehmene Temperaturen, ohne umständlich die Heizung manuell einzuschalten; vor allem das zeitgesteuerte Ausschalten stellt eine unglaubliche Erleichterung dar.

Das hat natürlich mit Smarthome im eigentlichen Sinn recht wenig zu tun, ist zumindest auf einmal ein guter Anfang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.