mountie-halterung

Ten One Design Mountie Halterung

Heute ist sie endlich angekommen, die Universalhalterung – mit einem Handgriff sicher und fest am MacBook Air, MacBook Pro oder iMac befestigt und via Doppelstecker schnell das iPhone, iPad oder Smartphone vollständig in den Workflow einbeziehen. Wirklich?

Mountie von Ten One Design kommt in einer schönen Verpackung und liefert sämtliches Zubehör gleich mit, sodass man gleich loslegen kann. Die unterschiedlichen Pads sind nummeriert und und in der Minimalanleitung beschrieben, welches Pad für welches Gerät geeignet ist. Schnell die Pads getauscht und das iPad an den iMac geklemmt. Sieht gut aus, fällt kaum auf und macht einen guten Eindruck.

Da Arbeit bekanntlich durstig macht, mal kurz aufgestanden, um aus der Küche eine Flasche Wasser zu holen. Kaum in der Küche angekommen war ein Poltern zu hören. Nach einem Blick ins Arbeitszimmer stand fest: Mountie hält nicht. Das iPad lag neben dem iMac und hat nun eine kleine Macke mehr. Super!

Ok, Feintuning ist angesagt. Nicht umsonst liegt der Packung kleine Riserpads bei, um durch minimale Erhöhung maximalen Halt zu erreichen. Das Ergbenis nach etlichen Versuchen der Montage: Es hält einfach nicht.

DIY
Nach einem kleinen Ausflug in den Bastelkeller habe ich mir eine Art Spanngurt gebastelt, die Mountie an den iMac drückt, sodass es nicht mehr herunterrutschen kann. Es sieht echt nicht schön aus, funktioniert aber. Da man dies von vorne jedoch nicht, bzw. nur ganz minimal sieht, ist es nicht schlimm. Bis jetzt hält die provisorische Ergänzungshalterung, mal schauen, wie lange ich das iPad nun hält – bis jetzt zumindest schon fast einen Tag. Ich werde berichten, wie es weitergeht.

 

Update
Ich habe mich an den Support von Ten 1 Design gewandt und mein Problem geschildert. Mir wurde bestätigt, dass es zuweilen etwas knifflig sein kann. Das vom Support bevorzugte Vorgehen gliedert sich in vier Schritte:

  • 1. Suchen Sie sich die passenden Griffe für Ihre Geräte. Für die Seit des iPad Air benötigen Sie Halterung D. Für die Seite, die Sie Ihres iMac verwenden Sie Griff C.
  • 2. Montieren Sie Mountie an Ihren iMac; dies kann der schwierige Teil ist. Drücken Sie Mountie ganz fest an Ihren iMac und schließen Sie die Klammer. Es sollte ziemlich fest sein; falls nicht, erhöhen die den Griff mit den zusätzlichen Klebe-Griffen
  • 3. Nachdem Sie Mountie an Ihren iMac montiert haben, legen Sie Ihr iPad Air in Mountie und schließen Sie die Klammer. Auch hier sollte ziemlich fest sitzen; falls nicht, können Sie den Griff mit der zusätzlichen Klebe-Griffen zu verbessern.
  • 4. Wenn alles montiert ist, können Sie den Sitz kontrollieren indem Sie Ihr iPad halten und einen leichten Ruck nach unten ziehen. Sollten Sie Bewegung fühlen, versuchen Sie Schritte 1-3 wieder. Wenn alle sitzt ist alles richtig installiert.

Auf den Bildern kann man sehen, dass durchaus etwas Kreativität gefragt ist. Dabei dachte, ich hätte alle Positionen durchprobiert. Ich werde mal die Schritte nachvollziehen und schauen, ob es funktioniert. Generell kann ich jedoch schon mal sagen, dass meine Lösung zwar nicht gut aussieht, jedoch habe ich darein definitiv mehr Vertrauen.

 

Fazit
Für meinen Einsatzzweck ist Mountie total ungeeignet nur bedingt geeignet. Ohne meine Zusatzhalterung hält das iPad nicht, egal ob das es nun horizonal oder vertikal und egal wo die Halterung am iMac angeklemmt wird. Das mag am MacBook oder MacBook Air anders sein, das habe ich jedoch nicht probiert. Jedoch kann ich mir kaum vorstellen, dass das Gewicht das iPads bzw. iPhones den Monitor in mehreren Stellungen halten kann. Bei der Klemmung am oberen Ende des iMacs verhält es sich noch neutral, je weiter man nach unten geht, desto stärker wird das Display geneigt, ohne die eigentliche Position halten zu können. Mit meiner Konter-Halterung hält es bis jetzt, am oberen Ende angeklemmt. Insgesamt bin ich vom Produkt enttäuscht, denn ich habe mir sehr viel davon versprochen. Wenn es trotz meiner Erweiterung nicht hält, bleibt wohl nur noch der Hoverbar 3 von Twelve South übrig. Kostet zwar mehr, jedoch hoffe ich, dass es meinen Vorstellungen von Multitasking näher kommt.

Wie sieht es bei euch aus? Klappt es oder habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *