rausch-plantagen-schokolade-edelkakao

Rausch Plantagen-Schokolade

Im Rahmen meiner Mitgliedschaft bei trnd hatte ich das Glück, die neuen Schokoladen aus dem besten Edelkakao probieren zu dürfen. Insgesamt acht verschiedene Sorten unterschiedlicher Herkunftsländer und Kakaoanteil gab es zu bewerten. Lecker!

Rausch war mir zwar vorher schon ein Begriff, jedoch hatte ich keinen Bezug zu Produkte aus dem Berliner Familienunternehmen. Dabei legt Rausch nicht nur Wert auf die Auswahl der einzelnen Sorten, der Trocknung und der Trocknung. Rausch beteiligt sich an der Rekultivierung und legt besonderen Wert auf DirectTrade. Durch den Verzicht auf Zwischenhändler bekommen die Kakaobauern mehr Geld und Rausch hat direkten Einfluss auf die Qualität. Nach einer Geschmacksprobe habe ich mir Gedanken dazu gemacht, was ich zu den einzelnen Sorten schreiben kann. Aus Gründen der Ordnung sortiere ich die Sorten aufsteigend nach dem Kakaoanteil; aufgeführt die Beschreibung von Rausch und ein Kommentar von mir. Teilweise greife ich Teile der originalen Beschreibung auf – das kommt daher, dass die Beschreibung extrem zutreffend ist.

Papua-Neuguinea (35%)
Helle Edel-Vollmilch-Schokolade mit einer ausgewogenen, rahmig-karamelligen Note aus bestem Kul Kul Edelkakao der Provinz Madang.
Zarter Schmelz, süsse, karamellige Note. Der Hit für Vollmilch-Fans, für mich zu süss.

Madagaskar (39%)
Helle cremig-aromatische Schokolade mit feiner Vanille-Note aus bestem Sambirano No. 1 Edelkakao der Region Ambanja.
Die Schokolade zergeht auf der Zunge und hinterlässt einen dezenten Hauch von Vanille in perfekter Kombination des Edelkakao der Provinz Madang.

Venezuela (43%)
Kräftige, leichtnussige Edel-Vollmilch-Schokolade mit Anklängen von Mandeln und Karamell aus bestem Ocumare Edelkakao der Region Aragua.

Costa Rica (47%)
Besonders vollmundige helle Schokolade mit fruchtiger Note aus bestem Trinitario-Tsuru Edelkakao aus der Region Turrialba.
Diese Schokolade steht am Übergang zur dunklen Schokolade und weiß mit einer gelungenen Kombination zwischen zartem Schmelz und kakaobetonter Note.

Peru (60%)
Dunkle Schokolade mit fruchtiger Note und Anklängen von exotischem Wildobst aus bestem Ucayali Edelkakao aus dem Quellgebiet des Amazonas.
Meiner absoluter Favorit – perfekte Komposition dunkler Schokolade mit einem leichten, süssem Hauch von feinem Wildobst.

Grenada (65%)
Dunkle aromatisch-fruchtige Schokolade mit Anklängen von roten Beeren aus bestem Trinitario-Caribe-Superior Edelkakao aus der Region Saint David ́s.
Differenzierter Geschmack, gute Textur. Nachhaltiger Kakaogeschmack mit einem unterschwelligen Geschmack roter Beeren.

Ecuador (70%)
Kräftige dunkle Schokolade, blumig-kakaobetont mit feinherber Note aus bestem Arriba-Nacional Edelkakao von den Ufern des Rio Vinces.
Meine Nummer zwei – die perfekte Komposition dunkler Schokolade.

Trinidad (75%)
Milde dunkle Schokolade, kakaobetont mit Noten von Waldbeeren aus bestem Trinitario No. 1 Edelkakao vom Montserrat-Plateau.
Gute und ausgewogene Schokolade, für meinen Geschmack etwas zu kakaobetont; ein guter dritter Platz.

Fazit
Die Schokoladen von Rausch sind der Hammer. Die dunklen Schokoladen liegen mir eher, jedoch haben alle Schokoladen von Rausch beim Naschen gut bis sehr gut abgeschnitten. Das schöne an den Schokoladen von Rausch ist der Fokus auf den puren Schokoladengeschmack – ohne Schnick-Schnack. Ein Traum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *